Mit der Interviewreihe „Die Liga der außergewöhnlichen Cyberfrauen“ wollen wir den Beweis liefern, dass Cybersicherheit weiblich ist. Vielen ist das nämlich kaum bewusst. Nicht zuletzt den zahlreichen qualifizierte Frauen* und Mädchen, die hier durchaus einen Unterschied machen (können).

 

Dabei ist es doch doch ganz einfach: Wollen wir mehr weibliche Handschrift in Tech und IT, müssen wir entsprechende „Spielfelder“ kenntlich machen, in denen Frauen mit ihren Qualitäten und Fähigkeiten punkten können. Und Cybersicherheit ist in unseren Augen ganz vorne mit dabei.

 

Gut ein Dutzend Frauen aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Justiz und anderen Domänen liefern im Gespräche

einen authentischen Blich in ihren ganz persönlichen Maschinenraum. Mindestens einen goldenen Tipp explizit für Frauen haben sie dabei auch parat.


Cyberfrau #1:

Sandra Balz

Sandra Balz leitet die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand (TISiM), einer Sub-Unit von Deutschland sicher im Netz e.V. Hier finden vor allem KMU, Handwerksbetriebe und Selbstständige zahlreiche Angebote zum Thema IT-Sicherheit.

Cyberfrau #2:

Lena Höfig

Lena Höfig hat ihre Cybersicherheits-Expertise bereits in mehreren  staatlichen Institutionen eingebracht, darunter das BSI sowie das Kanzleramt. Nun bringt sie im wahrsten Sinne des Wortes Farbe ins Bundes-ministerium des Innern und für Heimat.

Cyberfrau #3:

Christina Lekati

Christina Lekati nutzt ihre Kenntnisse als  Psychologin, um sich in die Köpfe von Cyberkriminellen hineinzudenken und entsprechende Maßnahmen zur Gegenwehr zu entwickeln. Klingt komplex, ist aber ein wichtiger Beitrag zu mehr Cyberresilient.


Cyberfrau #4:

Karoline Busse

Karoline Busse baut als Dozentin für Datenschutz und Datensicherheit am NSI e.V. mit Sitz in Hannover sowie als Mitglied bei der AG KRITIS Brücken in den Public Sector – und lässt Big Tech Companies mit ihren Offerten links liegen.

Cyberfrau #5:

Sabrina Rizzo

Sabrina Rizzo coacht als Verhandlungs- und Verhaltensexpertin regelmäßig Kriminalbeamt*innen. Wie funktioniert ihr Job im virtuellen Raum? Kann KI diesen irgendwann komplett ersetzen? Ein Blick in die Zukunft der psychologischen Polizeiarbeit.

Cyberfrau #6:

Lisa Hackmann

Als Security Awareness Spezialistin beim Münchner IT-Dienstleister Q_Perior schult Lisa Hackmann Unternehmen und Organisationen darin, sich für den digitalen Ernstfall zu wappnen. Dabei hatte sie ursprünglich ganz andere Pläne...